News

Das Kammergericht Berlin hat in einem Berufungsverfahren (Urt. v. 01.04.2021 – 8 U 1099/20) geurteilt, dass bei einer staatlich angeordneten vollständigen Geschäftsschließung aufgrund Corona-Lockdowns ein Wegfall der Geschäftsgrundlage im Sinne des § 313 Abs. 1 BGB vorliegt. In Folge kann die Herabsetzung der Gewerbemiete auf die Hälfte verlangt werden, und zwar ohne eine Existenzgefährdung des Mieters nachzuweisen. Da beide Vertragsparteien
Lesen